LUKI

Die schönste Stunde der Woche!

Das Konzept der Luzius Kinderkirche

Die Gottesdienste

LUKI besteht aus einer Reihe von Gottesdiensten, einer Staffel, die unter einem gemeinsamen Thema stehen. In jedem Gottesdienst wird ein Aspekt des Themas mit den Kindern vertieft. Die Gottesdienste sind für Kinder von 4 bis 12 Jahren gedacht. Zurzeit kommen etwa 200 Kinder aus den verschiedenen Gemeinden der Seelsorgeeinheit. Mit ihnen kommen in der Regel die Erwachsenen, sodass die Kirche ziemlich voll ist. Die zweite Staffel startete am 27.09.2009. Sie besteht aus 12 Gottesdiensten, die ersten 7 Gottesdienste stehen unter dem Thema „Gottes Geschichte und wir“,  die nächsten 5 unter dem Thema „Verwandlung“. Die Gottesdienste finden in etwa zweiwöchigem Abstand statt. Sie laufen so ab:

  • Empfang: Die Kinder betreten das Gemeindehaus, werden vom Empfangsteam begrüßt und erhalten ein Namensschild. Aufgrund der Farbe des Schildes kann genau zugeordnet werden in welche Gruppe sie gehören. (Gelb – Kindergarten; Rot – 1.+2. Klasse; Grün – EK-Kinder; Blau – 4.+5. Klasse)
  • Spielstraße: Vor den Gottesdiensten findet ab 10.00 Uhr eine Spielstraße im Gemeindehaus gegenüber von der Kirche statt. Hierfür werden ca. 30 Spiele aufgebaut und von Erwachsenen betreut. Die Kinder sollen merken, dass die Erwachsenen sich extra für sie Zeit nehmen. Es gibt auch immer ein Schätzspiel, das am Ende des Gottesdienstes aufgelöst wird; für die Gewinner gibt es einen kleinen Gewinn.
  • Check-In für Eltern: Parallel zur Spielstraße gibt es für die Eltern die Möglichkeit im Check-In einen Kaffee zu trinken, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Nebenbei können sich die Eltern Impulse holen, da der Check-In jedes Mal einen neuen Schwerpunkt hat (Bilder, Texte …).
  • Gottesdienst: Der Gottesdienst, eine Messfeier, beginnt um 10.30 Uhr. Er wird musikalisch gestaltet von verschiedenen Gruppen des Kinderchores unter Leitung des Stiftskantors Mario Peters. Zu den Liedern machen die Kinder Bewegungen, die ihnen auch vorgeführt werden. Die Texte der Lieder und andere Texte, die von allen gebetet werden, sowie Bilder werden auf eine Großleinwand projiziert.  In einer großen Bibel wird das Thema des Gottesdienstes durch ein Bild, das „Lesezeichen“, symbolisiert.
  • Wortgottesfeier: Im ersten Teil der Wortgottesfeier wird das Thema des Gottesdienstes, z.B. eine biblische Geschichte, durch ein Anspiel zusammen mit den Kindern erschlossen. Das Thema wird mit den Kindern in Kleingruppen vertieft, für die Erwachsenen folgen nach dem Evangelium die Predigt und die weiteren Elemente der Messfeier.
  • Kleingruppen: Die Kleingruppen vertiefen das Thema katechetisch für die verschiedenen Altersgruppen vom Kindergarten bis zur fünften Klasse. Zurzeit gibt es ca. 20 Kleingruppen, die jeweils von zwei Personen geleitet werden.
  • Ende des Gottesdienstes: Nach den Kleingruppen kommen die Kinder in den Gottesdienst zurück, die kleineren nach der Kommunion, die größeren, die schon Erstkommunion hatten, davor. Der Gottesdienst endet mit Schlussgebet, Segen und Liedern.


Das Thema

Die Anregungen für die jeweiligen Themen bekommen wir aus den Materialkoffern von Willow-Creek Deutschland (Willow-Creek ist ursprünglich eine unabhängige US-amerikanische Kirchengemeinde). Dort gibt es speziell für Kinder das Promiseland und dazu auch entsprechende Materialien. Wir Hauptamtlichen entscheiden über die Hauptthemen. Im Plenumsteam werden anschließend die einzelnen Einheiten detailliert überarbeitet. Ideen für die Umsetzung bekommen wir aus den Willow-Creek-Materialien, die wir jedoch vom Umfang her deutlich reduzieren und inhaltlich teilweise umarbeiten.

Für die Kleingruppenleiter gibt es zwei Treffen (eines vor der Staffel und eines zur Halbzeit der Staffel), bei denen dasselbe für die Themen der Kleingruppentreffen geschieht. Die Vorschläge aus den Koffern zu den einzelnen Themen müssen teilweise für unsere Altersgruppen angepasst oder auch inhaltlich und methodisch abgeändert werden. In den Gruppen soll aber grundsätzlich dasselbe gearbeitet werden.

LUKI und die Erstkommunionsvorbereitung

Aufgrund der Veränderungen in Gesellschaft und Kirche und nicht zuletzt wegen unserer Erfahrungen der vergangenen Jahre haben wir es für angemessen gehalten, unseren Erstkommunionweg umzugestalten.

Da von Erstkommunioneltern immer wieder die Rückmeldung kam, der Vorbereitungsweg sei aufwändig, die Gottesdienstzeiten ungünstig und die Suche nach gemeinsamen Terminen mit anderen Kindern oft schwierig, kam dem Pastoralteam die Idee: Warum nicht die Vorbereitung für die Erstkommunion mit der Luzius-Kinderkirche zu verknüpfen?

LUKI wurde so zum Baustein A für die Vorbereitung auf die Erstkommunion. (Baustein B bildet ein  Familiengespräch mit dem Familienbuch „Gott mit neuen Augen sehen“ von A. Biesinger) Die LUKI-Gottesdienste sind also kein freiwilliges Zusatzangebot, sondern Bestandteil des Weges: Die Kinder, die im April zur Erstkommunion gehen, haben auch an den LUKI-Gottesdiensten teilgenommen.

Die Kinder sollen mit anderen Kindern eine gute Gemeinschaft und Freude am Glauben erleben, wozu entscheidend das Hineinwachsen in den Gottesdienst und in die Gemeinde beitragen. In den Kleingruppen der Erstkommunionkinder werden die Themen vom Gottesdienst vertieft aber auch spezielle Erstkommunionthemen wie z.B. Wandlung und Verwandlung, Jesus lädt an seinen Tisch, Mit Jesus Mahl halten (aus: A. Biesinger „Gott mit neuen Augen sehen.“) aufgegriffen. Damit die Kinder den Gesamtgottesdienst (Wortgottesdienst und Eucharistiefeier) immer mehr kennenlernen und verstehen können, kommen sie ab dem 8. Gottesdienst zum Sanctus in die Kirche zurück und erleben dort die Eucharistiefeier (bis zum 7. Gottesdienst kommen sie erst zum Schlussgebet zurück).